Altholz (unbehandelt & behandelt) - Abfall & Reststoff Lexikon

Altholz unterteilt sich in die Annahmegruppen unbehandelte und behandelte Althölzer. Unterscheidungsmerkmale sind Lackierung, Lasur, Anstrich, Imprägnierung, Beschichtung und andere Behandlungen des Holzes. Unbehandeltes Altholz ist vornehmlich naturbelassenes Holz, welches einer vollständigen Wiederverwertung durch die Holzindustrie zugeführt wird.

Zur Gruppe der unbehandelten Althölzer zählen in der Regel:

  • Balken und Bretter
  • Paletten und Kisten
  • sowie Schnittreste und Holzspäne
  • Möbelstücke (je nach Verarbeitung)

Tipp vom Entsorgungsfachbetrieb: Befinden sich an Ihrem Altholz Fremdanteile anderer Abfälle, so wird dieses Holz nicht mehr der Abfallgruppe der unbehandelten Althölzer zugeordnet, sondern fällt in die Kategorie der behandelten Althölzer.

Zur Gruppe der behandelten Althölzer zählen in der Regel:

  • Bretter von Verschalungen
  • Parkett und Fußbodenbretter
  • Panele aus Decken- und Wandvertäfelung
  • Fensterrahmen, Türblätter, Tischlerplatten
  • Zaunpfähle und Jägerzäune
  • Möbelstücke (je nach Verarbeitung)
  • sowie spezielle Schnittreste und Späne

Tipp vom Entsorgungsfachbetrieb: Befinden sich an Ihrem behandeltem Altholz andere Abfallstoffe oder füllen Sie den Container mit anderen Abfällen, so wird der gesammlte Abfall den gemischten Baustellenabfällen zugerechnet.

Frage an HF-Färber

Haben Sie eine Frage, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. HF Färber Entsorgungsfachbetrieb steht Ihnen gerne mit langjähriger Erfahrung, kompetenter Abfallberatung und umfassendem Service zur Seite. HF Färber - Wir kümmern uns um ihren Abfall!