Bauschutt - Abfall & Reststoff Lexikon

Bauschutt besteht aus mineralischen Materialien und ist durch Zerkleinerung, Sortierung und Siebung verwertbar. (Bauschuttrecycling)

Zur Gruppe des Bauschutt zählt in der Regel:

  • Mauerwerk (klein)
  • reiner Beton
  • Straßenaufbruch (zerkleinert)
  • Putz- und Mörtelreste
  • kleinere Mengen an Sand
  • kleinere Mengen an Erdaushub
  • Ziegelsteine
  • Dachziegel
  • Dämm- und Isolierstoffe (verpackt in BigBag)
  • Gips- und Rigipsplatten (Achtung: extra Container)
  • Kacheln und Fliesen
  • Reste von Porzellan, wie Waschbecken und Kloschüsseln

Tipp vom Entsorgungsfachbetrieb: Befinden sich grobe Brocken, die mehr als 30 cm Durchmesser betragen, oder viel Sand (mehr als 1/5 des Gesamtinhaltes) im Bauschutt, so zählt dieser zum groben Bauschutt.

Frage an HF-Färber

Haben Sie eine Frage, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. HF Färber Entsorgungsfachbetrieb steht Ihnen gerne mit langjähriger Erfahrung, kompetenter Abfallberatung und umfassendem Service zur Seite. HF Färber - Wir kümmern uns um ihren Abfall!